Dieses Blog durchsuchen

Montag, 13. April 2020

Klöppelrahmen


Jeder von uns hat sicherlich schon einmal das Erlebnis gehabt, vor einer handwerklichen Arbeit zu stehen, wo spontan die Frage auf kam…wie ist das wohl entstanden?


So ist es auch uns immer wider ergangen, wenn wir gebeten wurden Klöppelrahmen her zu stellen. In jüngster Vergangenheit hatten wir nun endlich mal die Chance zu sehen, was mit dem Rahmen, welchen wir hergestellt hatten, in seiner Weiterverarbeitung entstanden ist.

Besonders spannend war das Ergebnis der Rahmen für das Osterei-Motiv. Hier haben wir die Rahmen aus 3mm Birkensperrholz hergestellt, wobei die Rahmenbreite lediglich 2-3 mm stark ist und das Ei gerade einmal eine Größe von 77 bis 92 mm hat.

Auf den nachfolgenden Bildern möchten wir euch einen kleinen Abriss von diesen Arbeiten zeigen. Naja und in eigener Sache ein bisschen für uns werben. Wer eine tolle Idee hat und diese aus Holz angefertigt haben möchte, der/die nehmen einfach mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns immer auf neue spannende Abenteuer…
















Freitag, 13. März 2020

Neues Motiv Holzkörbchen




In zurückliegendne Beiträgen habe ich Euch schon mal meine Körbchen mit Rundhölzern vorgestellt.
                                                   



Heute nun möchte ich euch eine abgeänderte Variante vorstellen.

Das Körbchen hat eine Gesamtbreite von nur 27 cm. So habe ich mich hier für "zartere" Materialen entschieden. So sind die Rundhölzer nur 9 mm im Durchmesser. Die Seitenteile sind etwas geschwungen und mit unterschiedlichen Motiven bestückt. Hier habe ich euch 3 Motivevarianten abgebildet.

Der Aufbau ist recht einfach gestaltet. Zunächst habe ich meine
Seitenteile freihand aufgezeichent. Mit einer Verkleinerung von etwa 5 mm habe ich dann ein zweites Seitenteil gezeichnet. Hier habe ich mein Motiv eingepasst und ausgesägt. Natülich für beide Seiten gleich. Nach dem Aussägen und schleifen werden beide Seitenteile miteinander verleimt.

Bei der Wanddicke hatte ich bei meinem ersten Versuch 8mm starkes
Birkenbholz verwandt und mußte fetsstellen, dass diese Dicke zu gering ist. Die Rundhölzer hatten nich genug Tiefe, um in den gelochten Seitenteilen verleimt zu werden. So benutzte ich dann 10 mm starkes Birkensperrholz.

Um die Motive optisch hervor zu heben, habe ich  die entsprechenden Stellen farblich hervor gehoben.

Zu guter letzt ist da noch der Griff des Körbchen.
Ich habe mich für 3 Lagen entschieden, die ich mit
einander verleimt habe. 3 - 6 - 3 mm - so habe ich den Griff aufgebaut. Wem es gefällt, kann die aufgeleimten Seitenteile auch
noch mit dekorativen Motiven gestalten.

So ein Körbchen ist ein wunderschönes Gechenk. Gefüllt mit Köstlichkeiten wird es schnell zu einem ansehnlichen Präsent. Oder - für sich selbst als Lagerung für Häckel- oder Stricksachen - aber auch als Ost- oder Brotkorb. Es gibt sicherlich noch mehr Möglichkleiten des Gebrauchs.






Sonntag, 29. September 2019

Was gibt es Neues aus dem Kleinsten Sägewerk?

Wir waren in den zurückliegenden Wochen und Monaten wieder einmal sehr fleißig.

Hier ein paar wenige Impressionen von unseren Arbeiten:

Eine wunderschöne Auftragsarbeit, die es demnächst als Geschenk auf die Reise gehen wird.







Dieser Adlerkopf hat zwischenzeilich einen besonderen Platz gefunden. Es handelt sich hier um ein Geburtstagsgeschenk, welches die Auftraggeberin gemeinsam mit uns erarbeitet hat.









Hier handelt es sich um ein neues Projekt.
Dieses Rentier mit 2 Stumpenkerzen (alternativ lassen sich auch Teeelichter verwenden) möchten wir in diesem Jahr in unsere Weihnachtskollektion aufnehmen.
Es ist ca. 32 cm hoch und aus Fichtenholz hergestellt.







Nicht jeder hat den Platz für einen Weihnachtsbaum. Das scheint uns eine Alternative zu sein. Ob nun mit Teelichtern oder Stumpenkerzen ergibt das einen schöne Atmosphäre.
Das Bäumchen ist etwa 38 cm hoch und aus 28mm starkem Leimholz hergestellt.







Das war ein ganz besonders interessanter Auftrag.
Ein Gästebuch als Steuerrad eines Segelschiffes.
Das Rad hat eine Plexiglasscheibe und einen Spalt von ca einem halben Zentimeter.
So lassen sich in diesem Schlitz mit vorgefertigten Herzen, worauf man eine Botschaft an das Brautpaar hinterlassen konnte, das Steuerrad bestücken.
Natürlich wurde auf dem Rad der Namen und das Hochzeitsdatum des Brautpaares verewigt.



Auch dieser Lichterbogen, eine Auftragsarbeit, war eine Gemeinschaftsaktion zwischen dem Kunden und uns.
Mit einer Spannweite von ca. 70 cm und der Bestückung mit geschnitzten Figuren ist das ein ganz besonderer Blickfang.
In dieser Ausführung mit elektrischer Beleuchtung.





Dann gibt es die lustigen und schönen Momente im Leben.
Für einen Hofladen sollte dieser Aufsteller die Kunden schon vor dem Betreten ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Ich denke mal...damit gelingt das bestimmt.






Nach längerer Pause haben wir uns in diesem Jahr wieder einmal dazu durch gerungen und eine kleinere Stückzahl von unserem lieben Rentier Rudolph her zu stellen.









Für einen Uhrensammler enstand diese einmalige Windmühle, versehen mit einer sogenannten Einsteckuhr mit einem Quarzuhrwerk.






Das zu guter Letzt. Eine elektrisch betriebene Pyramide mit einer Höhe von 120 cm. Eine sehr schöne Arbeit, die jetzt im Autrag einer Berliner Firma entstand und seinen neuen dauerhaften Platz gefunden hat.

Sollten wie Dich/Euch mit diesen Impressionen dazu angeregt haben, eigene Ideen, Wünsche oder schon gereifte Projekte gemeinsam mit uns in dei Tat umsetzen zu wollen, dann ran an dei Tasten und meldet Euch bei uns.
Wir sind immer für neue Abenteuer zu haben.

Euch eine schöne Zeit und beste Grüße aus dem Kleinsten Sägewerk Brandenburg`s



Sonntag, 21. April 2019

Osterlandschaft

Dieser Tage erhielten wir von einer langjährigen Bekannten einen wunderschönen Auftrag.
Ein Osterhäuschen mit Hasen her zu stellen.
Ich möchte dieses Mal gar nicht all zu viel dazu schreiben. Die Bilder sollen den Entwicklungsverlauf selbst beschreiben.



      


    












Sonntag, 10. Februar 2019

Wichtiger Hinweis zu Bauarbeiten auf der B158 (Bad Freienwalde)

Update vom 26.01.2020 
Seit etwa 4 Wochen sind nun  die Bauarbeiten in Bad Freienwalde Geschichte und somit die B158 wieder durchgängig befahrbar.

Heute möchte ich gerne in eigener Sache auf einen besonderen Umstand hinweisen.

Seit dem Juni 2018 bis einschließlich Dezember 2019 werden in Bad Freienwalde umfangreiche Bauarbeiten auf der Bundesstraße 158 durchgeführt.
Durch unsinnige und sehr weiträumige Umleitungsmaßnahmen wird der Fahrzeugverkehr, aus Richtung Berlin kommend, bereits 25 Km (!!!) vor der Ortseinfahrt Bad Freienwalde von der Bundesstraße 158 abgeleitet.

Die Bundesstraße ist ABER noch bis zum Ortteil Platzfelde (etwas 3 Km vor der Ortseinfahrt Bad Freienwalde), also auch bis zu uns nach Tiefensee, befahrbar.
Wer also das Interesse verspürt uns und unser kleinstes Sägewerk Brandenburgs zu besuchen, kann dieses ohne Umwege oder Antiterrorsperren (Anmerkung: Aussagen des Bürgermeister der Stadt Bad Freienwalde) gerne tun.

Wir freuen uns …Dich…Euch bei uns begrüßen zu dürfen….

In diesem Sinne habt eine schöne Zeit……

Obstkorb 2

In einem älteren Beitrag haben wir Euch schon einmal eine Anleitung für den Bau eine Obstkorbes gegeben.

Heute nun möchte ich Euch gerne eine veränderte Variante vorstellen.

Vom Umfang ist der Korb etwas kleiner als sein Vorgänger und mir war daran gelegen etwas zu bauen, was nicht so viel Platz in einer kleinen Küche benötigt.

Wie auch bei seinem Vorgänger habe ich erneut Rundhölzer benutzt.
Die Seitenwände habe ich aus einer geleimten Kiefernholzplatte ausgesägt und, wie auch den Bildern zu sehen, mir zunächst die Seiten gleichmäßig augeteilt, um im weiten Verlauf mit einem Forstern Bohrer die Aufnahmelöcher für die Rundhölzer zu bohren.

An dieser Stelle vielleicht ein Hinweis, der das Bohren der Löcher vereinfacht. Ich habe jeden markierten Punkt, wo ich das Loch ausbohren möchte, zuvor mit einem Dorn gestochen. So brauchte ich nicht jedes Mal mit dem Forstner Bohrer die markierte Stelle genau fixieren.

Die Rundhölzer, welche einen Durchmesser von 15mm haben, wurden auf eine Länge von 33 cm gesägt. 

Dann wurden die Seitenwände geschliffen und die Rundhölzer mit Holzleim in den Seitenwänden verleimt. Nach einer Trocknungszeit von etwa 25-30 Minuten, konnte ich bereits die Zwingen vom Korb entfernen.

Während der Trockungszeit habe ich die Zeit für die Herstellung des Griffes genutzt. Diesen habe ich aus einer Holzleiste (25x30mm) hergestellt. An den Kopfenden wurde zentriert ein Loch für die spätere Aufnahme eines Holzstiftes gebohrt und anschließend die Kanten der Leiste abgerundet.

Letztlich wird die Leiste mit den Seitenwänden mit einem Holzstift verleimt.
Auf dei behandlung mit Ölen, Farben, Lasuren oder was es sonst noch gibt, habe ich in diesem Fall bewußt verzichtet.

Fertig ist ein nützliche Behältnis für die Küche.
Natürlich kann man diesen Korb auch für viele andere Möglichkeiten nutzen.

Wer nun Lust bekommen hat, diesen Korb nach zu bauen, dem wünsche ich viel Spass dabei...








Sonntag, 9. Dezember 2018

Weihnachtsbaum schlagen in Tiefensee bei Berlin

Jetzt - mit Beginn der Vorweihnachtszeit möchte ich Euch auf zwei Orte in unserem Ort aufmerksam machen, wo man noch ganz frische Weihnachtsbäume zu kaufen bekommt.

Hier braucht es wetterfeste Kleidung, vielleicht eine Säge und sehr viel Lust auf fische Luft in der Natur.

Da ist zunächst der familiär geführte Landwirtschaftsbetreib der Familie Nietsch.
Hier bekommt ihr neben Euren selbstgeschlagen Weihnachtsbaum leckere saisonale Landwirtschaftprodukte zu kaufen. Wer nach dem schweißtreibenden Suchen nach einem Baum und deren Fällung hunger verspürt, dem empfehlen wir etwas vom Grill oder eine deftige Suppe aus der Gulaschkanone.

Für weitere Infos über Öffungszeiten, Baumangebote oder Preise schaut auf die Internetseite von Familie Nietsch:

Märchenwald der Familie Nietsch


Der nächste Standort ist der von der  Familie Krause.

Auch hier heißt es sich körperlich zu betätigen, um den richtigen Baum fürs eigene Heim zu finden.
Na - und für die,die aus welchen Gründen auch immer keinen Baum selber schlagen können/wollen/möchten. Hier gibt es einen kleine feine Auswahl an bereits geschlagenen Bäumen.

Bewegung macht bekanntlich hungrig. Familie Krause bietet hier frisches Wild zum Verkauf und Wildschwein vom Grill.

Auch hier empfehlen wir euch für weiter Infromationen die Internetseite:

Willkommen bei Weihnachtsbäume & Wildschweinbraten in Tiefensee bei Familie Krause

Beide Orte sind leicht zu finden.
Während Familie Nietsch aus Richtung Berlin kommend mit Schildern auf sich aufmerksam macht. Findet Ihr Familie Krause etwa 400 Meter vor der Einfahrt nach Tiefensee aus Richtung Bad Freienwalde kommend, unmittelbar an der B158 gelegen.

Naja - zu guter letzt auch noch ein Hinweis in eigener Sache.
Für alle, die sich für den Kauf eines Weihnachsbaumes entschieden haben. Mein Lädchen, welches sich im Zentrum von Tiefensee befindet, bietet Euch dann auch das passende an Dekorativen für Euren Baum bzw. eurer Heim. 
Hier möchte ich nur beispielhaft aufzählen, Baumanhänger, wie Sterne, 3D Motive, dann Kerzenständer, Lichterbögen oder Pyramiden.
Ich würde mich freuen, Euch im kleinsten Sägewerk Brandenburgs begrüßen zu dürfen.

In diesem Sinne eine wunderschöne Vorweihnachtszeit...bleibt gesund....