Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 22. Dezember 2013

Allen eine Frohe Weihnacht

Wir wünschen allen eine FROHE Weihnacht und einen guten Start ins Neue Jahr 2014.

2 Unserer Beiträge konnten wir wieder aktivieren.
Leider bleiben die anderen Beiträge verschollen.

In den nächsten Tagen mehr und Neues.

Bleibt alle schön Gesund... liebe Grüße aus dem Kleinsten Sägewerk Brandenburgs

Portraits

Vor Jahren kam eine Nachbarin zu uns und bat uns um eine ganz besondere Arbeit - ein Portrait ihrer Tochter und ihres zukünftigen Schwiegesohnes.
Beide beabsichtigten kurze Zeit darauf zu heiraten.

http://1.bp.blogspot.com/-ZfFM_ARdSAs/UYZtcsUoaAI/AAAAAAAAAPU/3ElnRLaUPtk/s1600/bastelbild6.JPGAn dieser Stelle müssen wir erwähnen, dass wie bis dahin Tiere portaitrierten.
Jedoch einen Menschen mit all seine Facetten war für uns neu und etwas völlig anderes.
http://4.bp.blogspot.com/-AEhwLHwzbPo/UYZuAoc9RwI/AAAAAAAAAPc/naUsZXWO3tw/s1600/DSCF0175.JPGDoch die Neugierde nach einer neuen Herausforderung siegte dann sehr schnell.
Dieses Erstlingswerk war so gut geworden und der Anfang für eine ganz besondere Arbeit, dass wir heute nicht mehr zählen können, wieviele dieser Bilder entstanden sind.
Regelmäßig werden wir gebeten für ganz spezielle Anlässe - mögen es (Silber-/Goldene-) Hochzeiten, runde Geburtstage oder als Abschiedsgeschenk für den wohlverdienten Ruhestand sein - ein Bild von einer oder mehreren Personen zu fertigen.

http://2.bp.blogspot.com/-YY4JRrrkF1A/UYZuDfzu4wI/AAAAAAAAAPo/EJXkOiSwIQ8/s1600/DSCF0151.JPGMit solch einem einzigartigen und ganz speziellen Geschenk macht man bestimmt keinen Fehler.

Hier nun seht ihr zwei Möglichkeiten, wie sich aus einem Foto ein kleines Meisterwerk herstellen läßt.

http://2.bp.blogspot.com/-Rl8Ig7GoKvc/UYZuIF4LajI/AAAAAAAAAPw/pwUrgDNQTGE/s1600/DSCF0177.JPG


Dankenswerter Weise hat der Auftraggeber der veröffentlichung dieser Bilder zugestimmt.

Die Bilder werden mit einer speziellen Software in ein negativ umgewandelt und anschließend ausgedruckt. Wir haben bei den abgebildeten Motiven 4mm Pappelsperrholz verwandt. Natürlich lassen sich auch andere Stärken und Hölzer dafür verwenden. Das Ausägen erfolgt, wie bei jedem üblichen Fensterbild. Anschließend wird eine Hintergrundplatte mit einer "Dunklen" Farbe gestrichen - wir verwenden gerne braune Farbtöne, da sie warm wirken und dem Bild die klassische Holzstruktur geben und betonen. Ob nun mit oder ohne einen Rahmen mag Geschmacksache sein. Dem Bild wird so ein würdevoller Rahmen gegeben.

Abschließend erhält das gesamte Werk eine farblose Lacklasur als Schutz und für das problemlose reinigen.

Wem wir mit diesem Beitrag neugierig machen konnten, der sende uns eine E-Mail. Gerne senden wir ihm/ihr die weiteren Modalitäten und Preise zu.

Wie wäre es denn mit dem Bau einer beleuchteten Schneekristall-Girlande?

Wie wäre es denn mit dem Bau einer beleuchteten Schneekristall-Girlande?

 


http://4.bp.blogspot.com/-UZv48OSzXi8/UlrF12dlqMI/AAAAAAAAARg/BfTNlqJbtSc/s1600/DSC00029.JPGFür unsere Girlande haben wir ein Schneekristall-Motiv gewählt, welches viel Licht durch lässt. Einen solchen Stern selbst zu gestalten ist sicherlich eine tolle Sache.


Im Zentrum haben wir ein Loch eingearbeitet, welches später von einem weiteren Stern abgedeckt wird und durch seine indirekte Beleuchtung ein interessantes Lichtspiel verursacht. Der Stern selbst hat einen Durchmesser von etwa 10,5 cm.


 
http://1.bp.blogspot.com/-lQWQ1uPd7Q8/UlrGclRU09I/AAAAAAAAAR4/uGPMxyZI2fA/s1600/DSC00037.JPG

Zuerst haben wir das ausgewählte Motiv 20 Mal ausgesägt, d.h. für unsere 10er Lichterkette pro Kerze 2 Stück. Als Material wurde 3mm Birkensperrholz verwand.


http://1.bp.blogspot.com/-1tLLHG9B1zs/UlrGFKrFuQI/AAAAAAAAARo/pah5B3UNAgY/s1600/DSC00030.JPG

Als nächstes wurden in gleicher Menge achteckige Sterne ausgesägt. Hierfür haben wir 2mm Birkensperrholz benutzt.


 


http://3.bp.blogspot.com/-gzwlTRcLzx4/UlrGRXA94MI/AAAAAAAAARw/Mk5NFyR6IbE/s1600/DSC00036.JPGDamit das Licht auch durchscheinen kann, benötigen wir keine Abstandshalter, hier ca. 5 x 10 mm aus 3mm starkem Sperrholz. Diese kleinen Abstandshalter werden mit etwas Holzleim zuerst auf dem kleinen Stern aufgeleimt. Eine kleine Zwinge (wer dieses nicht hat, verwendet einfach Wäscheklammern) sorgt dafür, dass die Abstandshalter mit etwas Druck angeleimt werden.


Wer an dieser Stelle wissen möchte, warum mit Druck, der schaue einfach mal in unseren Beitrag über Leim.


Nach einer Trocknungsphase von etwa 20 Minuten können dann die kleinen Sterne mit dem Hauptstern zusammen geleimt werden.


http://1.bp.blogspot.com/-SXV3Z7dj7S0/UlrGuqSS3HI/AAAAAAAAASA/bGS4umWV1-g/s1600/DSC00039.JPGIch setze an dieser Stelle voraus, dass unmittelbar nach dem Aussägen aller Teile, die mit mindestens 120er Sandpapier geschliffen und sämtliche Grade vom Holz entfernt wurden.


Auch wenn es dem einen oder anderen etwas mühselig erscheint, so ist es doch für die Optik entscheidend, die unsauberen Stellen mit etwas Sandpapier zu beseitigen. Was ja letztlich auch dem Betrachter später Freude bereiten soll.


http://3.bp.blogspot.com/-PoOMWxHwDt4/UlrG8mgYVJI/AAAAAAAAASI/BWUeul5iuHI/s1600/DSC00040.JPG In der Zwischenzeit, wo die verleimten Hölzer zum Trocknen zur Seite gelegt sind, widmen wir uns dem Aussägen der Abstandshalter.


Wir haben uns für eine 10er Lichterkette entschieden, die als „Einstrang-Lichterkette“ im Handel angeboten wird. Sie hat den Vorteil, dass sämtliche Kabel vom Hersteller so verarbeitet wurden, dass sie wie ein einziger Strang zusammen halten. Unser Kabel hat einen Ein/Aus-Schalter. Der Abstand der Kerzen beträgt 25 cm.
http://4.bp.blogspot.com/-hHTUJpBRMa4/UlrHP1l8OEI/AAAAAAAAASQ/JReKnwn1Z6A/s1600/DSC00042.JPG

Wir haben diesen großen Abstand gewählt, damit die Stern nicht so dicht nebeneinander hängen. Wer es enger mag, der Handel bietet auch Lichterketten mit einem  Kerzenabstand von 20 cm oder 15 cm an.


 


Aus 4mm Birkensperrholz werden nun 20 Stück Holzplättchen von 3 x 2 cm ausgesägt. In 10  Plättchen wird ein Loch von 10 mm Durchmesser ausgesägt und zusätzlich eine Öffnung für das Kabel. (siehe Bild)  Das Loch haben wir dem Durchmesser der Kerze der Lichterkette angepasst. Das sollte bei der Herstellung berücksichtigt werden. Also bitte vorher den Durchmesser der Kerze ausmessen.


 
http://4.bp.blogspot.com/-hzq7TUniJ7c/UlrHknKCE8I/AAAAAAAAASY/J_BA_QQPJhA/s1600/DSC00046.JPG

Nachdem alle Plättchen ausgesägt und geschliffen sind, werden sie an den Sternen angeleimt. Nach einer Trocknungszeit von ca. 20 bis 30 Minuten können und die Kerzen in der vorbereiteten Halterung (dem Loch) gesteckt und die andere Seite des Sterns aufgeleimt werden. Auch hier sollte mit etwas Druck (Zwinge oder Gewichten von 500 bis 1000 gr.)  gearbeitet werden.


 


Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren…

Sonntag, 10. November 2013

Einige Beiträge nicht mehr da...

Hallo Ihr Lieben,

beim Schreiben meines heutigen Beitrages über den Dreh des Fernsehens habe ich - ohne es zu merken - einige Beiträge gelöscht. Darunter Bauanleitungen und auch meinen Beitrag zum Leimen/Kleben.

Wer weiterhin Interesse an diesen Anleitungen hat, den/die möchte ich bitten, sich direkt an mich zu wenden. dann kann ich die wichtigsten Informationen nachreichen. Leider fehlt mir im Augenblick die Zeit, die Beiträge neuerlich zu veröffentlichen.

Sorry - noch einmal für alle interessierten.

Das Fernsehen - der RBB - im Kleinsten Sägewerk



Es ist der Mittwoch, der 30. Oktober 2013, als bei uns das Telefon klingelt und eine Mitarbeiterin des RBB-Fernsehens uns erzählt...wir kommen mit einem Kamerateam und wollen etwas über das Kleinste Sägewerk Brandenburgs in der Sendung "zibb" berichten...

Bis zum Dreh am 05.November 2013 vergehen aufregende Tage und Stunden und die Freude wächst mit jedem Tag, wo sich uns der Termin nähert.

Es ist schön zu wissen, dass die Aufrechterhaltung und Pflege eines solchen alten Handwerks Interesse bekundet und bis zu einem Fernsehsender vor gedrungen ist. Vor allem freuen wir uns, dass über unsere Arbeit im Vorabendprogramm berichtet wird. Etwas Besseres hätte gar nicht passieren können.



Dienstag, kurz nach 10.00 Uhr, als ein kleiner schwarzer Mini mit nicht übersehbarer Werbung auf unseren Hof fährt.

Das Aufnahmeteam ist eingetroffen.

Die 3 Stunden, die wir nun vor der Kamera verbringen werden lustig und auch anstrengend, wieder und wieder die gleichen Abläufe zu wiederholen. Trotz alle dem haben wir sehr sehr viel Spaß.


Fragen über Fragen kommen auf uns zu und wir spüren, dass sie aus purer Neugierde entspringen.
Gerne und mit viel Geduld nehmen wir uns diesen Fragen an.

Dann ist der Zeitpunkt gekommen, wo wir gemeinsam mit den Fernseh - Leuten unser kleines Lädchen betreten. Da ist es wieder das Strahlen der Augen. Ein Ausruf des Erstaunens geht über die Lippen. Die Erwartungen scheinen mehr als übertroffen zu sein.

Ein bisschen stolz schwillt unsere Brust an, als wir vollen Lobes überschüttet werden.

Das Angebot unserer doch so vielfältigen Holzarbeiten scheint jedes Maß an Vorstellung überboten zu haben.

Zum Ende der Dreharbeiten erfahren wir dann, dass im Rahmen eines Beitrages über Werneuchen, unserem Zu hause, dieser Beitrag am Freitag, den 08. November 2013 gesendet wird.

Da wir selbst vorab keine Kopie des Beitrages erhalten haben, waren wir ebenso, wie viele Andere auf den Beitrag gespannt.


An dieser Stelle vielen herzlichen Dank für die aufmunternden und zugleich lobenden Worte all derer, die aufgrund dieses Beitrages sich bei uns persönlich oder in anderer Form gemeldet haben.

Für alle Interessenten, die sich gerne bei uns umschauen wollen, hier unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 09.30 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertags 09.30 bis 18.00 Uhr
Freitag geschlossen


Wir freuen uns auf jeden Besucher - über jede Fachsimpelei - und wünschen allen Lesern eine schöne und gesunde Zeit.

Und nun heißt es, zurück lehnen und Film ab!