Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 28. Januar 2021

Restauration einer Weihnachtspyramide

Es gibt sie immer wieder. Diese Momente voller Überraschung. 
So auch diese, von der ich heute berichten möchte.

Die Vorweihnachtszeit ist doch immer wieder eine besondere Zeit. Um das Heim schön zu dekorieren. Kartons werden aus dem Keller, vom Speicher/Boden oder aus dem Vorratsraum geholt.
Dann - mit Entsetzen stellt man fest, dass das eine oder andere gute Stück in die Jahre gekommen ist und dringend einer Reparatur/Wartung bedarf. Eine Angelegenheit, die man doch vor dem Wegräumen erledigen kann – oder? Nun - es steht uns nicht zu hier zu urteilen. Aber – ein Vorschlag verschafft allen Seiten eine entspannte Zeit.


Nun ist es bei meiner heutigen Geschichte sicherlich nicht so dramatisch verlaufen. Aber- dennoch um die Pyramide, die hier aufgearbeitet werden sollte, waren sehr viele Teile in die Jahre gekommen. Mehrfach repariert, bemalt oder so weit verschlissen, dass sie unansehnlich geworden sind.
Letztlich blieb nur noch das Grundgerüst der Pyramide, um etwas Neues, Ansehnliches daraus zu machen.

Und – es gab etwas, was uns bewog hier noch einmal Hand an zu legen.
Diese Pyramide war ein ganz besonderes Geschenk an die Mutter der heutigen Besitzerin, die vor vielen Jahrzehnten für ihre hervorragende Arbeit von ihrem Arbeitgeber mit diesem wunderbaren Bauwerk beschenkt wurde.
So etwas hat es nicht verdient im Müll zu laden.

Über die Arbeit selbst gibt es nicht viel zu berichten. Sie war durchzogen mit Überlegungen, wie man
sie wieder optisch aufpeppen könnte. Das in die Jahre gekommene Holz mit viel Schleifpapier wieder ein ansehnliches Gesicht verschafft. Und – mit welchen Figuren die Pyramide bestückt werden sollte.


Letzteres haben wir gemeinsam mit der Besitzerin und ihrem Ehemann durchgeführt. So konnten sie sich ganz individuell ihre mit vielen emotionalen Momenten der eigenen Lebensgeschichte behafteten Pyramide ein ganz besonderes Gesicht geben.

Obwohl es bei der Vielzahl unserer Arbeiten nicht immer sinnvoll und auch möglich ist, so haben wir dennoch von der Besitzerin einige Fotos und dieses Video dankeswerter Weise zur Verfügung gestellt bekommen, um diesen Beitrag noch etwas zu bebildern.

Auf diesem Wege möchten wir uns noch einem bei der Besitzerin, die im Oderbruch zu Hause ist, für diese tolle Auftragsarbeit bedanken. Es war wieder einmal dieser Moment in ein tolle Abenteuer zu starten.



 

 

 

 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für den Eintrag